Page images
PDF
EPUB
[ocr errors]

sicht auf Burns zumeist nach dem Lautstande von Ayrshire (s. Ellis, On Early English Pronunciation, Bd. V, S. 731 ff.) transkribiert; doch sind häufig auch mehr nördliche Varietäten hinzugefügt, zumal wenn das Wort in unserem Buche an einer Stelle vorkam, die in den Hochlanden spielt. Der Zusatz Linc., d. h. Lincolnshire, bedeutet die Mundart von Tennysons Heimat (s. Ellis Bd. V, S. 302 ff.). Die Bezeichnung eines Wortes als

. schottisch usw. soll nicht ausschließen, daß dasselbe nicht auch in anderen als den angegebenen Dialekten vorkommt.

Die drei Landkarten, welche eigens für das Buch nach meinen Angaben hergestellt sind, enthalten alle in den Biographien und Lesestücken vorkommenden Städte und Ortschaften. Nur einige wenige konnten keine Aufnahme finden, sei es, weil der Raum auf der Karte es nicht gestattete, was besonders von den Londoner Vorstädten gilt, oder weil ihre geographische Lage nicht genau festzustellen war, wie z. B. bei Capheaton Castle in Northumberland. Auf der Karte von Schottland habe ich in schwarz punktierter Linie die keltische (gaelische) Sprachgrenze einzeichnen lassen; nach dem Wallisischen hin konnte dies unterbleiben, weil hier die politische Grenze ziemlich mit der Sprachgrenze zusammenfällt.

In den alphabetischen Index sind außer den im Buche behandelten Autoren auch ihre Hauptwerke aufgenommen, so daß der Index auch dazu dienen kann, zu einem gegebenen Werke den Verfasser zu finden.

Die sämtlichen Beigaben sind beiden Bänden angebunden, damit bei der Lektüre des einen Bandes die Hilfsmittel des anderen benutzt werden können.

In der äußeren Druckeinrichtung ist insofern eine Änderung eingetreten, als eine bedeutend größere Schriftart für Texte und Einleitungen zur Verwendung gekommen ist, wofür freilich eine geringe Vergrößerung des Formates (um zwei Zeilen) hingenommen werden mußte. Mit Rücksicht auf die Schule wurde auch eine durchgängige Zeilenzählung bei sämtlichen Texten eingeführt. An dem zweispaltigen Satze des älteren Buches habe ich festgehalten, weil sonst das Maximalmaß der Zeilenlänge (100 mm), welches nach dem Urteil hygienischer Autoritäten bei Schulbüchern zulässig ist, überschritten worden wäre.

Bei der Ausarbeitung dieses Werkes habe ich von den verschiedensten Seiten Hilfe und Unterstützung erfahren, denen allen auch an dieser Stelle mein herzlichster Dank ausgesprochen sei. In erster Reihe habe ich hier Herrn Prof. Brandl zu nennen, der das Buch von seinem ersten Entstehen an mit seinem erfahrenen Rate und stets hilfsbereiten Interesse begleitet hat und dem dasselbe in der Auswahl der Autoren und Lesestücke mehr verdankt, als ich hier im einzelnen anzugeben vermag. Herr Lektor W. H. Wells hierselbst war so liebenswürdig, die lange Ausspracheliste der Eigennamen mit mir durchzunehmen. Meinem hiesigen Kollegen Herrn

[ocr errors]

Prof. Jolly durfte ich meine Erklärungsversuche der Kiplingschen Hindustaniwörter vorlegen, Herrn Prof. Schneegans über die Aussprache romanischer Namen befragen und bei Herrn Prof. Fr. Regel mir geographischen Rat erholen. Für einzelne Auskünfte, Ratschläge und Verbesserungen schulde ich Dank den Herren Dr. F. J. Furnivall, Prof. Hall Griffin, W. M. Rossetti (für Bemerkungen zu meinen Angaben über seinen Bruder, die ich leider nur teilweise noch berücksichtigen konnte), Dr. A. H. Abbott (Toronto), Dr. H. J. Watt (Aberdeen), Prof. J. Schick und Frau Marie Gothein. Für ein stets bereitwilliges Eingehen auf meine weitgehenden Bücherwünsche bin ich dem Vorstand der hiesigen Universitätsbibliothek, Herrn Dr. Kerler, zu besonderem Danke verpflichtet. Auch die Kgl. Hof- und Staatsbibliothek in München und die Universitätsbibliothek zu Bonn haben mich in entgegenkommendster Weise unterstützt. Dem Herrn Verleger sei mein Dank dargebracht für die liberale Ausstattung des Buches, sowie den Herren Korrektoren für ihre tatkräftige Unterstützung bei der mühsamen Drucklegung. Wieviel das Buch der fördernden Anteilnahme und der nie ermüdenden Mitwirkung meiner Frau verdankt, kann ich hier nur dadurch andeuten, daß ich das, was darin mein ist, ihr zueigne.

Alle diejenigen, die sich die Mühe nicht verdrießen lassen wollen, mich auf Versehen (einschließlich der Druckfehler) aufmerksam zu machen, dürfen meines Dankes gewiß sein. Würzburg, am 24. September 1904.

Max Förster.

Bei der Neuauflage habe ich alle mir zugegangenen Besserungsvorschläge, für welche auch an dieser Stelle mein Dank ausgesprochen sei, auf das gewissenhafteste berücksichtigt.

M. F.

[ocr errors]

Sir Patrick Spence

.

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

ANC. POPULAR BALLADS cont. Page | JOHN DRYDEN

Page

Hind

Horn.

82 Character of the Duke of Bucking-

Cock

84

ham

138

85 On Translation

139

Edward, Edward .

86 Alexander's Feast; or, the Power

The Gay Goshawk .

87 of Music

141

The Wife of Usher's Well

89 The Character of a Good Parson 145

Thomas Rymer

90

King Cophetua and the Beggar-Maid 91 JOHN LOCKE

Ballad of Faustus

92 Causes of Weakness in Men's

Understandings

148

The Age of Milton

Reading

150

ROBERT HERRICK

The Age of Pope

The Night-Piece: To Julia . ..

DANIEL DEFOE

To Anthea, who may command

From Robinson Crusoe .

152

him anything

Epitaph.

96

JONATHAN SWIFT

To the Western Wind

96

To Meadows.

96

A Meditation upon a Broomstick 159

From Gulliver's Travels . . 159

Fair Daffodils

SIR RICHARD STEELE

JOHN MILTON

165

The Trumpet Club

On Shakspere

97

On Recollections of Childhood;

L'Allegro

98

168

Death of Parents; First Love

Il Penseroso

100

170

The Spectator Club

From Comus.

102

On Envy

173

Lycidas. .

107

On his Blindness

111

JOSEPH ADDISON

From Paradise Lost

111

The Political Upholsterer

176

LORD CLARENDON

The Spectator

178

Sir Roger de Coverley in West-

Character of Charles I. , ... 125

minster Abbey

181

IZAAC WALTON

On Politeness

183

From The Complete Angler . 128 ALEXANDER POPE

From The Rape of the Lock. 185

The Age of Dryden

From The Iliad of Homer. 188

SAMUEL BUTLER

Character of Addison .

190

From An Essay on Man

190

From Hudibras.

. 130

From The Dunciad

191

JOHN EVELYN

JOHN GAY

The Great Fire in London . . . 131 The Hare and many Friends 192

JOHN BUNYAN

Black-Eyed Susan

193

Christian in the Hands of Giant

EDWARD YOUNG

Despair

135 From Night Thoughts

195

.

.

[ocr errors]

.

[ocr errors]

.

« PreviousContinue »